Beiträge einer Kategorie aus WordPress Loop ausschließen

Es gibt verschiedene Gründe, warum es sinnvoll sein kann Beiträge einer bestimmten Kategorie aus dem WordPress Loop auszuschließen. Werden die Beiträge in anderer Form beispielsweise bereits an anderer Stelle angezeigt, will man sie natürlich nicht im Artikelstream erscheinen lassen. Mit folgendem Code kann dies z.B. in der index.php des Themes gelöst werden. Das Beispiel ist der Übersichtlichkeit halber auf die Ausgabe von Titel und Artikelinhalt begrenzt. Der Einsatz weiterer Funktionen ist möglich.



<div >
<h2 id="post-"><a href="" title="">

Es ist auch möglich mehrere Kategorien auszuschließen.


Vorschau auf WordPress 3.3

Nachdem die sich derzeit in Entwicklung befindliche Version 3.3 der Content Management- und Blogsoftware WordPress in den sogenannten “Feature Freeze” gegangen ist und heute einige tiefgreifende Javascript-Änderungen eingepflegt wurden wird es Zeit einen Blick auf sie zu werfen. Die neue Version soll am 15. November 2011 erscheinen und bringt einige interessante Neuerungen mit sich. So erhält beispielsweise der Administrationsbereich ein responsives Layout und der Medienuploader wird stark verbessert. Ein neues Tipps-Feature soll besonders Anfänger nach einer ersten Installation an die Hand nehmen. Diese und weitere Neuerungen sind in einem Artikel im WordPress Development Channel zusammengefasst. In deutscher Sprache gibt es z.B. hier und hier einige Informationen.

Video on Vimeo [WordPress 3.3 sneak preview]

RSS Feeds ohne Plugin in WordPress ausgeben

Gerade selbst benötigt und deshalb kurz notiert: In WordPress lassen sich mit der Funktion fetch_rss sehr leicht RSS-Feeds aller Art ausgeben. Vor geraumer Zeit brauchte das noch ein Plugin. Mit folgendem

include_once(ABSPATH . WPINC . '/rss.php');
// Hier die URL des Feeds angeben
$rss = fetch_rss('http://metafakten.de/feed/');
// Hier die gewünschte Beitragszahl angeben
$maxitems = 4;
$items = array_slice($rss->items, 0, $maxitems);

Im Folgenden wird das RSS-Feed in einer Liste mit Überschrift ausgegeben.

Neuigkeiten von metafakten

    <?php if (empty($items)) echo '
  • Keine Daten verfügbar.
  • '; else foreach ( $items as $item ) : ?>
  • <a href='' title=''>

Das Ganze im Original findet sich im WordPress Codex. Eine ähnliche Möglichkeit bietet wp_rss, dass aber weniger flexibel in der Darstellung ist.

Kommentare bei WordPress im RSS-Feed verlinken

Von WpRecipes kommt eine simple Anleitung, wie ein Artikels im Feed verlinkt werden kann. Die PHP-Abfrage klärt ob es für den Nutzer möglich ist zu diesem Beitrag einen Kommentar abzugeben und verlinkt daraufhin den Artikel. Meiner Meinung nach ist es sinnvoll direkt auf den Kommentarbereich zu verlinken, der oft durch die ID “#comments” als Anker markiert ist. Folgender Code kommt zu diesem Zweck in die Datei functions.php im Ordner des verwendeten Themes:

function rss_comment_footer( $content ) {
    if ( is_feed() ) {
        if ( comments_open() ) {
            $content .= "nnKommentiere diesen Artikel
jetzt hiern";
        }
    }
    return $content;
}

WordPress 2.6.1 mit verbessertem Medienupload

Mit 55 Fehler- und Performancefixes und sechs Neuerungen wurde soeben die neue Version von WordPress – 2.6.1 – veröffentlicht. Die wohl interessanteste für Nutzer wird die beim Hochladen von Medien sein: Dort ist es jetzt auch möglich außerhalb der dem Artikel, respektive der Seite, zugeordneten Medien nach Bildern und weiteren Dateien zu suchen. Die neue Version gibt es hier. Update: Und die deutsche Version fix nachgeschoben.

Template für Seite mit Unterseiten in WordPress erstellen

Für ein aktuelles Projekt bin ich auf die Begebenheit gestoßen, dass eine statische Seite mit vielen Unterseiten existierte, und diese Unterseiten alle von Hand als Liste verlinkt waren. Das geht natürlich einfacher, und ohne, dass ich nach jeder Änderung an einer Unterseite diese händisch erstellte Liste bearbeiten muss. Die Lösung ist eine Seitenvorlage (Template), die ich in diesem Beispiel in eine Datei namens seitemitunterseiten.php packe. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Datei seitemitunterseiten.php erstellen und diese in einem Texteditor öffnen
  2. mit folgendem Code starten, um die Seitenvorlage zu benennen und als solche zu kennzeichnen

  3. den Code aus der page.php im Ordner des verwendeten Themes komplett in die seitemitunterseiten.php kopieren
  4. den Bereich suchen, in dem der Inhalt ausgegeben wird, zumeist in der Form
  5. darunter folgendes einfügen, um die Liste der Unterseiten anzuzeigen:
    ID.'&sort_column=menu_order');
    ?>
  6. die Datei seitemitunterseiten.php speichern und in den Ordner des aktuell verwendeten Themes hochladen
  7. nun kann die Seitenvorlage “Seite mit Unterseiten” im Editor ausgewählt werden

Nähere Information zur Funktion wp_list_pages im Codex.

WordPress Version 2.5 – Release Candidate 1 veröffentlicht

Um die wartende WordPress-Gemeinde zu beruhigen wurde heute auf wordpress.org ein Release Candidate für die neue Version 2.5 veröffentlicht. Zusammen mit der deutsche Sprachdatei ist das dann schon beinahe das Endprodukt.

Theme Fluency für den WordPress Administrationsbereich

20080316_wordpress_fluencyWer sein WordPress im Administrationsbereich künftig komplett umgestaltet erleben möchte, und wem das alte, wie das kommende Design einfach zu blau ist, dem sei ein Blick auf Fluency empfohlen. Der australische Entwickler Dean Robinson stellt das Theme, das jedoch erst mit der bald erscheinenden Version 2.5 nutzbar ist, kostenlos bereit. Besonders nützlich ist, dass Fluency keine Eingriffe in WordPress erfordert und als Plugin installiert werden kann. Mit der deutschen Sprachdatei arbeitet das Theme übrigens – auf den ersten Blick – problemlos zusammen.

WordPress wird doch nicht völlig hellblau

20080313_wordpressIn der aktuellsten Entwicklerversion von WordPress ist der neu gestaltete Administrationsbereich von WordPress wieder etwas weniger hellblau wie bisher. Zumindest wenn man sich unter Benutzer > Ihr Profil für das alte Farbschema entscheidet. Dieser Schritt ist wohl eine Reaktion auf viele kritische Stimmen zum neuen Farbkonzept. Der alte Stil ist meiner Meinung nach allerdings noch etwas holprig – bis zur Veröffentlichung wird da sicher noch dran gebastelt.

Update 17. März 2008: Der Blogger OzH hat ein Beispielplugin für die neue Farbschemenfunktion veröffentlicht.

WordPress anonym aktuell halten

Seit der Version 2.3 sendet WordPress Daten über die verwendeten Plugins an die offiziellen WordPress Entwickler. Dahinter besteht gewiss keine böse Absicht der Entwickler, sondern wahrscheinlich eher der Drang nach statistischer Auswertung zur Verbesserung von WordPress. Nutzern, die jedoch stört, dass diese Daten übermittelt werden, wird jetzt geholfen: Austin Matzko hat ein Plugin geschrieben, dass die Updatenachrichten beschafft ohne dabei Daten wordpress.org zu senden. Das Plugin ist auch auf deutsch verfügbar, wenn Sie die Sprachdatei auf der Seite herunterladen und in den Ordner wp-content/plugins kopieren.