Freie Software vorgestellt #2 – phpDesigner

Entwickler: MPSoftware
Lizenz: Freeware (für den Privatnutzer)

Features

  • Unterstützt PHP, HTML, MySQL, XML, CSS, JavaScript, VBScript, Java, C#, Perl, Python und Ruby
  • Individuelle Syntax-Farbschemen für jede Sprache
  • Übersicht von Klassen und Funktionen in einer Seitenleiste
  • Vorschaumöglichkeit
  • vorgefertigte Kommandos der verschiedenen Sprache integriert

Beschreibung

Wer Quelltext für HTML, CSS, PHP oder eine der vielen anderen „Internetsprachen“ schreiben will steht früher oder später vor der Entscheidung dies im Standard-Nur-Text-Programm seines Betriebssystems zu tun, oder eine entsprechende Software zu benutzen. Ich selbst bin vor etwa zwei Jahren auf phpDesigner gestoßen, der anders als der Name vielleicht vermuten lässt nicht nur Quelltext für PHP, sondern auch eine Reihe anderer „Sprachen“ unterstützt. Dabei überrascht die für den persönliche Gebrauch kostenfrei erhältliche Software mit Schlichheit und Funktionalität. Die Firma MPSoftware hat den phpDesigner stetig weiterentwickelt (mittlerweile Version 2007) und verkauft mittlerweile eine Pro-Version.

Kommentar und Bewertung

phpDesigner hat bereits eine Vielzahl von Awards abgesahnt – meiner Meinung nach völlig zurecht. Ich empfehle ihn gerne weiter für alle die weiter, die Quelltext selber schreiben.

Tagesschau-Chefs bloggen ab Jahresanfang 2007

Die Chefredakteuere der Tagesschau werden den Medienkonsumenten ab 2. Januar 2007 im neuen „tagesschau blog“ Rede und Antwort stehen. Wie es in einem ersten Eintrag heißt, wollen sie damit Transparenz und Kommunikationsbereitschaft mit Fernsehzuschauern zeigen. Das Blog ist aber nicht ganz so neu. Bereits seit August 2006 schreiben Redakteuere der Tagesschau über ihre tägliche Auseinandersetzung mit Meldungen aus aller Welt. Was das Engagement der Chefs jetzt aber zeigt ist, dass die Wirkung und die Popularität von Blogs auch in eher traditionellen Mediengefilden und bei großen Unternehmen immer mehr Einzug halten. Und: Sie – zumindest hier bei der Tagesschau – setzen dabei auf OpenSource.

Ferraris für Blogger?

„Gratis-„Ferraris“ für aktive Blogger“, diese Überschrift bei heise online überraschte mich doch gerade sehr. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es bei den vermeintlichen Rennflitzern nur um solche der Notebookwelt vom Typ Acer Ferrari handelt. Microsoft und AMD dachten sich zur Weihnachtszeit wohl sie sollten etwas generös gegenüber bekannten US-Bloggern sein. Das diese Idee nicht ganz aufging steht hier.

Google: Russland, Telefondienste und ab zum Mond?

Russland, eines der wenigen Länder in denen der Suchmaschinengigant Google anscheinend wenig erfolgreich ist. Doch der internationale Siegeszug des Webdienstes mit den sechs bunten Buchstaben rechtfertigt neue Aktionen, wie die Tage wieder zu verfolgen ist. So wird zum Beispiel eine Zusammenarbeit mit der NASA zur Folge haben, dass Google Earth in Zukunft Daten der Internationalen Raumstation, aber auch Fotomaterial von Mars und Mond zur Verfügung stehen wird. Dazu stellt die Übernahme des Schweizer Geo-Informatikunternehmens Endoxon eine weitere Geschäftserweiterung im Hinblick auf die Karten- und Satellitendienste von Google dar.

Eine weitere Nachricht der letzten Tage: Anscheinend wird eine Kooperation mit Mobilfunkanbieter Orange angedacht, die die zahlreichen Googledienste noch mehr auf dem Handy verfügbar machen würde. Titel des Projektes: „Google Phone“.

OpenOffice 2.1 verfügbar

OpenOffice, eine der bekanntesten OpenSource-Office-Lösungen ist jetzt „2.1“. Die neue Version wurde gestern veröffentlicht und bringt zum Beispiel eine Verbesserung der Präsentationsanwendung Impress mit sich, die nun auch einen Mehrbildschirmmodus unterstützt. Zudem ist nun standardm??ig ein direktes Online-Update in der Software implentiert. OpenOffice 2.1 findet sich nun auf der offiziellen Downloadseite. übrigens: Wie heise.de berichtet ist Google scheinbar an der immer umfangreicher werdenden Office-Software interessiert.