YouTube startet Supervote mit Super Bowl – Werbung

Nachdem bekannt wurde, dass YouTube in Zukunft seine Nutzer für das Hochladen von Videos entlohnen will, stellte sich schnell die Frage woher das Geld komme und die Antwort lag auch schon auf der Hand: Durch Werbung beispielsweise vor den eigentlichen Videos. Mit Werbung setzt sich nun auch die nächste Aktion der Community auseinander: Am 4. Februar sollen nach dem Super Bowl – Finale der US-Profi-Footballliga die Werbespots, die jährlich eigens für dieses Großereignis produziert werden, da hier 30 Werbesekunden um die 25 Millionen US-Dollar kosten, von den Nutzern auf einer Sonderseite kommentiert und bewertet werden. Ob und in wie weit YouTube dafür von den werbenden Firmen entlohnt wird, ist bisher nicht bekannt.

Eine Reaktion auf „YouTube startet Supervote mit Super Bowl – Werbung“

  1. Kleine Anmerkung: die Spots kosten 2,5 Millionen Dollar. Und das ist nur der Preis f?r die Ausstrahlung. Die Herstellungskosten sind nat?rlch horrend – oft eine Million oder mehr. Die meisten Spots werden aber sp?ter in den Kampagnen im Fernsehen mehrfach eingesetzt. Der Super Bowl ist einfach nur das Schaufenster, weil die Zuschauer die Erwartung haben, dass ihnen im Rahmen dieser Sendung etwas ungew?hnliches geboten wird. Und manchmal ist es sogar der Fall…

Anmerkung oder Frage schreiben

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.