WordPress 4.3 mit benutzerdefinierten Favicons

Seit vier Jahren gibt es unter WordPress-Entwicklern die Diskussion, wie das CMS mit Favicons umgehen soll. Ab dem anstehenden Release 4.3 soll nun die Möglichkeit bestehen im Administrationsbereich ein Favicon hochzuladen und auszuwählen. Damit endet der nicht gerade nutzerfreundliche Umweg über Child-Themes oder Plugins, der bisher das probateste Mittel zur update-sicheren Verwendung darstellte.

Geschraubt wurde außerdem am Menü-Editor. Der soll künftig im Theme Customizer, in der deutschen Sprachversion unter „Design > Anpassen“, integriert sein. Damit wird es möglich Menüs mit einer Voransicht anzupassen, bevor sie auf der Website für deren Besucher zu sehen sind. Die Beta-Version von WordPress 4.3 steht nun zum Test bereit.

Anmerkung oder Frage schreiben

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.