Schlagwort: Webstandards

Spielstart der Bundesliga auch im Netz – Webkrauts testen Bundesligaclubs

Die Webkrauts haben ein neues Projekt gestartet: Zum Saisonstart der Fußballbundesliga wurden die Webpräsenzen der teilnehmenden Mannschaften auf Herz und Standards überprüft. Unter dem Slogan „Maßgebend is auf’n Platz!“ werden in den nächsten Tagen und Wochen die Kurzkritiken zur standardvalidität der einzelnen Websites veröffentlicht. Der erste Teil nimmt die Seiten von Hertha BSC Berlin, MSV Duisburg und VfB Stuttgart auseinander. Das letzteres Team im Netz nicht nur meisterlich auftritt, und wie die anderen Clubs abschneiden ist hier zu lesen.

Websites durchleuchten via XRAY – Webdeveloper Extension passe

Ein einfaches Lesezeichen names XRAY erm?glicht jetzt das durchleuchten von CSS-Styles und ganzen Designs via Mausklick. Das tolle daran ist, dass ein Lesezeichen im Gegensatz zu einer Erweiterung kaum Systemressourcen verbraucht und es sch?n handlich in der Lesezeichenleiste liegt. Klar, mit den vielen Funktionen der Webdeveloper Extension kann der CSS-Durchleuchter XRAY nicht mithalten, aber da mir diese Erweiterung f?r Firefox zu umfangreich ist freue ich mit ?ber XRAY.

Die neue WELT – online!

Das Angebot der Zeitung „Die Welt“ hat ein neu gestaltes Internetangebot. Mit dem heutigen Tag wurde der Relaunch finalisiert. Im puncto Webstandards legt man wohl nur bedingt wert auf eine standardgerechte Umsetzung, auch wenn das Design in XHTML und weitgehend tabellenlos umgesetzt wurde. Der „Web2Null“-Trend wird auch aufgegriffen: Schlagworte (Tags), Leserbewertungen sowie Links zu Artikel zum gleichen Thema auf andere Nachrichtenseiten erweitern das bisherige Angebot von welt.de zus?tzlich zur visuellen Neugestaltung, die mich ein bisschen an die Financial Times erinnert.

Einheitliches Sitemapformat durch Google, Yahoo und Microsoft

Es geht doch und ist gar nicht so schwer sich auf einen Standard zu einigen. Bestes Beispiel dafür ist, dass die Software- und Internetgiganten Microsoft, Google und Yahoo! auf eine einheitliche Formatierung für XML-Sitemaps. Auf der Website sitemaps.org ist das neue Protokoll zu finden. Ärgerlich jediglich für Nutzer des Zeichensatzes ISO-8859-1, der besonders in europäischen Ländern eher verbreitet ist, dass das Protokoll nur UTF-8 unterstützt. Der Vorteil des einheitlichen Formats liegt jedoch auf der Hand: Sitemaps für Google werden jetzt auch von Yahoo! und Mircrosoft unterstützt. Auch interessant ist, dass das neue Format unter der Creative Commons „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5“ – Lizenz veröffentlicht wurde.