Ein Account mehr oder weniger …

… hat noch keinem geschadet. In Zeiten von immer neueren Diensten, die uns versprechen noch besser über Urlaube zu diskutieren, die Dauer des letzten Einkaufs zu sichern oder die Milchzähne zu veröffentlichen ist es wohl an der Zeit, diesen Zugangsüberfluss zu parodieren. Das dachten sich anscheinend auch Jim Whimpey aus Brisbane, Australien der mit uselessaccount.com die erste Seite mit einem völlig nutzlosen Account eröffnete und unbegrenztes Editieren des Zugangs verspricht.

Anmerkung oder Frage schreiben

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.