Die Document Foundation hat LiberOffice 3.5.1 veröffentlicht und nutzt die Gelegenheit in eigener Sache zu berichten. Über 400 Entwickler arbeiten mittlerweile am Fork von OpenOffice.org. Seit September 2010 seien monatlich rund zwanzig neue dazugestoßen. Die neue Version steht zum Herunterladen bereit. Sie enthält keine neuen Features, dafür wurden einige Fehler ausgemärzt.

Bisher sind keine Anmerkungen oder Fragen eingegangen.

Beitrag schreiben

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre ggf. angegebene E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden (Datenschutzhinweise).